Mahón

Mahon ist die Hauptstadt der Insel Menorca. Mit einem der wichtigsten, und grössten Naturhafen der Welt.
Die Architektur der Häuser hat einen klaren Britischen Einfluss, der noch aus der Zeit der britischen Besetzung Herrschaft stammt. Die spätgotische Kirche Santa Maria liegt direkt im Herzen Mahons, neben dem historischen Rathaus und einem mittelalterlichen Stadttor, mit einer weltberühmten Orgel mit bis über 3000 Pfeifen.
Viele kleine Geschäfte und Botiquen sowie Bars und Café laden ein, zum Verweilen und Schlendern.
Die nächstliegendsten Strände sind ES GRAU, CALA MESQUIDA an der Nordküste.

Alaior

Die 3. grösste Stadt von Menorca ist ein wichtiger Herstellungsort von Milchprodukten und Schuhen.
In den kleinen Gassen von Alaior findet man viele historische Gebäude, neben verschiedenen Kirchen auch den wunderschön restaurierten Kreuzgang " Patio de sa Lluna".
Zu der Ortschaft gehören auch die archäologischen Ausgrabungsstätten von Torre den Gaumes und Torralba.
Die wichtigsten Strände im Süden von Alaior sind SON BOU, der längste Strand der Insel und Cala en Porter.

Es Mercadal

Mitten im Herzen der Insel, am Fusse des Monte Toro, liegt das Städtchen Es Mercadal. Sie ist bekannt für die Herstellung von Inseltypischen Süsswaren und Gerichten.
Das wichtigste Wahrzeichen der Insel, der Monte Toro, ist die höchste Erhebung von wo aus man einen herrlichen Blick über die Landschaft von Nord- bis Südküste bestaunen kann.
Zu den wichtigsten Stränden der Gemeinde von Es Mercadal gehören CALA PREGONDA, BINIMEL-LA, CALA TIRANT, SON PARC und ARENAL DEN CASTELL.

Ferreries

Die lebhafte Kleinstadt von Ferreries, die den Namen einer ehemaligen Schmiede verdankt, liegt schon tiefer im Westen der Inselmitte. Sie ist bekannt für die Herstellung von Schuhen, Möbel und Modeschmuck.
Im Stadtkern findet man noch typisch Menorquinische Häuser mit wundervollen Gärten und Geschäften.
Die beliebtesten Strände sind CALA GALDANA und CALA MITJANA.

EMPFEHLUNGEN

Ciutadella

Die ehemalige Hauptstadt der Insel ist heutzutage nur noch Bischofssitz, mit einer bezaubernden Altstadt von denkmalgeschützten Gebäuden und Palästen.
Im Zentrum liegt die Kathedrale, von wo aus viele verwinkelte Gassen zum Wandeln einladen. Auch hier findet man viele Innenhöfe, die nach Absprache besichtigt werden können.
Unterhalb des Rathauses führt eine breite Treppe in den malerischen Hafen. "Klein aber fein" trifft als Beschreibung zu. Auch hier hat man die Garantie auf frische Fischgerichte von der Insel.
Die Strände und paradisischen Buchten sind LA VALL im Norden und SON SAURA, CALA EN TURQUETA sowie MACARELLA und CALA EN BOSCH, CALA BLANCA im Süden der Gemeinde Ciutadellas.

Sant Lluis

Sant Lluis wurde im 18. Jahrhundert von den Franzosen gegründet.
In einer der bekanntesten Windmühlen der Stadt findet man heutzutage ein Ethnologisches Museum.
Zu der Gemeinde zählen neben den wichtigsten Touristengebieten wie BINIBECA, PUNTA PRIMA und S'ALGAR mit ihren weissen Sandstränden auch ländliche Örtchen wie Trebaluger , Pou Nou und Torret.

Es Migjorn Gran

Die Atmospäre in diesem kleinen Dorf spiegelt das traditionelle Menorca wider.
Seine Strassen mit den schneeweissen Häusern zu durchstreifen, bedeutet in ein Meer der Stille zu tauchen, in dem die Zeit stillzustehen scheint.
Die Strände von Es Migjorn Gran sind SANTO TOMAS und BINIGAUS.
Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Höhle COVA DES COLOMS mit einer maximalen Höhe von 24m, einer Länge von 11m und 15m Breite.

Fornells

Dem Tramuntana Wind trotzend, liegt die Ortschaft von Fornells am Ufer eines wunderschönen Naturhafens, der ideal für Wassersportler ist.
Dieses ursprüngliche Fischerdorf ist aufgrund seines Langustenfangs und der kulinarischen Zubereitung berühmt geworden.
Die Festung von San Antonio wurde im 17. Jahrhundert erbaut.

Es Castell

Die östlichste Ortschaft Spaniens. Hier geht die erste Sonne Spaniens auf.
Es Castell wurde zum Schutz des Hafeneingangs erbaut, und wurde ein wichtiger militärischer Stützpunkt. Heute findet man noch die antiken Kasernengebäude ringsum den Hauptplatz gebaut. Besichtigen kann man auch heute noch die Festung des Fort Marlborough aus dem 18.Jahrhundert.
Calas Fonts ist ein kleiner Fischerhafen mit vielen guten Restaurants, der sehr malerisch am Ortsrand liegt.

EMPFEHLUNGEN